Berufspolitik

Medizinische Grundlagenausbildung

Verbände und Anerkennung

Modul Tanztherapie

Zwischenmenschliche Beziehungen, Liebesbeziehungen Teil 1
Katherina Victoria Reich (ehem. Uthman)

Im ersten Teil der Tanztherapie für Paare beschäftigen wir uns mit Grenzen zwischen Mein und Dein und Übertragungsgefahren in Beziehungen (die Mutter in der Partnerin sehen, den Vater im Partner sehen). Eine Standortbestimmung beider Partner fördert die ehrliche und direkte Kommunikation innerhalb der Beziehung. Unausgesprochene Erwartungen müssen aufgedeckt und angeschaut werden.

Inhalt   
- Theorie zu Beziehungsformen, Beziehungsstörungen und Beziehungsängsten
- Gestalttherapeutische Arbeit
- Therapeutische Gesprächsführung und Interventionsmöglichkeiten bei Paaren
- Tanztherapeutische Arbeit in Bezug auf Grenzen in der Beziehung
- Konstruktives und kreatives Streiten

Modul Marketing

Markus Kessler 

Theorie 
-  Was ist sinnvoll in die Homepage zu schreiben?
- Strukturierung der Homepage
- Erstellen der Homepage unter Anleitung
- Einfügen der Texte / Einfügen von Bildern / Gestalten der Homepage
- Anleitung wie die Homepage auf das Internet geladen wird

Modul Psychologie

Gabi van der Molen, lic. phil. Psychologin

Inhalt 
- Psychotherapeutische Verfahren
- Entwicklungspsychologie
- Charakterstrukturen nach Lowen
- Angst- und Panikstörungen
- Zwangsstörung
- Affektive Störungen
- Persönlichkeitsstörungen

Ziel    
 -Vermittlung von theoretischem Grundwissen

Modul Gesprächstherapie

Vertiefung der Gesprächsführung nach C. Rogers

Am Anfang ist das Gespräch. Wie schaffe ich es als professionelle Therapeutin/ professioneller Therapeut eine vertrauensvolle Beziehung zu meinen Klienten aufzubauen? Worauf muss ich besonders achten? Wie gehe ich mit Emotionen – der Klienten und den eigenen - um? Welche Merkmale zeichnen kritische Momente der Therapie aus und wie reagiere ich darauf, wie agieren wir damit? Welche Strategien kenne ich bereits und wo fühle ich mich in meiner Rolle als Therapeutin noch unsicher?

Inhalt
- Beratungsstrategien lernen
- Schwierige Situationen üben
- Erfahrungen der Teilnehmenden einbeziehen

Ziel   
 - Sicherheit in der Gesprächsführung

Module Kunsttherapie 

Snezana Janna Serafimoska, Fachkraft/Dozentin Kunsttherapie

Schwerpunkt:  Arbeit mit Diagnostik, therapeutische Arbeit, therapeutische Haltung und Interdisziplinarität. Einzel, Einzelprozess und Einzelsetting & Gruppe, Gruppenprozess und Gruppensetting.

Anamnese, Diagnostik und Dokumentation  
Konzepte, Intervention und Methodik   
Erweiterte kunsttherapeutische Methoden und therapeutische Grundhaltung 
Rezeptive Kunsttherapie 
Mal- & Gestaltungstechniken - & Methoden 
Fallbesprechungen 
Selbsterfahrung  
Künstlerische Fähigkeiten  

Allgemein

Emotionen in Bilder ausdrücken - Kreative Fähigkeiten entwickeln -Sinnliche Wahrnehmung ausbilden
Medien: Musisch, Malerisch, Zeichnerisch, plastisch-skulpturale Gestaltung, multimediale Medien

Ziel
Sicherheit in der Arbeit mit Klienten, Interdisziplinärität, Festigung durch Eigenarbeit

Modul Tanz- und Bewegungstherapeutisches Arbeiten im Klinischen Bereich


Barbara Holenstein, Tanz- und Bewegungstherapeutin

Inhalt
Wie sieht der Alltag in einer Klinik aus? - Auf was muss ich als Therapeutin achten, wenn ich mit Patienten arbeite? - Welche Störungsbilder erwarten mich? - Wie arbeite ich in Gruppen und im Einzelsetting? - Was wird von mir erwartet? - Die Zusammenarbeit im interdisziplinären Team

Dieses Modul ist sehr praxisbezogen. Ich werde aus meiner langjährigen Erfahrung als Tanz- und Bewegungstherapeutin in verschiedenen Psychiatrischen Kliniken erzählen und es wird viel Zeit sein, auf Fragen einzugehen. Der praktische Teil beinhaltet: Beispiele von Gruppenstunden zu verschiedenen Störungsbildern: Sucht, Trauma, Gerontologie, Depression, Burnout. Einzeltherapie, wie steige ich in eine Stunde ein? Auf was gilt es zu achten, wenn der Patient zu mir kommt? Austausch und Dokumentation mit Arzt und Psychotherapeut







 

Webdesign by maisfeld.ch